AEVO Classic notepad-64

 

 

 

 

Verantwortlich ausbilden darf, wer die AEVO-Prüfung bestanden hat und die fachliche Kompetenz sowie persönliche Eignung nachweist. Die Berechtigung erteilt in Deutschland jeweils die zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK) oder Handwerkskammer (HWK) als Genehmigungsbehörde.

Für künftige Ausbilder und Ausbilderinnen bietet die Handelsakademie Vorbereitungslehrgänge für diese AEVO-Prüfungen an. Es wird sich hierbei auf die Prüfung nach der neuen AEVO Ausbildereignungsverordnung vorbereitet, die seit 2009 wieder Pflicht ist.

 

Inhalte

Die Inhalte orientieren sich am Rahmenlehrplan des DIHK Deutscher Industrie- und Handelskammertag und sind ausgerichtet auf die betrieblichen Abläufe.


Die nachfolgenden vier Handlungsfelder sollen dies sicherstellen:

 

Prüfung

Es ist eine bundeseinheitliche Prüfung, die vor der zuständigen IHK Industrie- und Handelskammer oder HWK Handwerkskammer abgelegt wird. Es gibt einen schriftlichen und einen praktischen Teil, und beide Teile müssen bestanden sein. Heute steht die Präsentation im Vordergrund; die „praktische“ Durchführung einer Ausbildungseinheit ist zwar noch möglich, aber nicht als erste Wahl. Die Prüfungsmodalitäten variieren und sind mit der zuständigen Kammer vorab zu besprechen.

 

Lehrgangsablauf

1 Präsenztag / Lehrgangsstart:
Zeitplanung, Einführung in die Lernplattform, Lehrgangsanforderungen, Besprechung der verschiedenen Aufgabentypen und deren Einbindung in den Lernzyklus, Lernziele mit Verhaltenskomponenten (Rollen-, Methoden‑ und Sozialkompetenz), Gesprächsführung, Besprechung der Anforderungen an die Erstellung der Präsentation/Unterwei­sungs­probe.

Selbstlernphase
mit Internet-Lernplattform und ständiger Online-Betreuung durch erfahrene Fachdozenten, Einsende– und Testaufgaben, Basisliteratur.

1 Präsenztag / Lehrgangsende:
Training der Präsentation bzw. Unterweisungsprobe, Lernziele mit Verhaltenskomponenten, Gesprächsführung

 

Während der Präsenztage erwartet Sie ein „Rundum-Service“
mit Infomaterial, Seminarmappe und Bewirtung.

 

Termine und Orte


  • Lehrgang 35 - Marburg, Ernst-Giller-Straße 20 a

    1. Präsenztag: 16.01.2017, 10.00 – 16.00 Uhr
    2. Präsenztag: 27.02.2017, 10.00 – 16.00 Uhr

    IHK-Prüfung: 07.03.2017

     

  • Lehrgang 36 - Marburg, Ernst-Giller-Straße 20 a

    1. Präsenztag: 06.04.2017, 10.00 – 16.00 Uhr
    2. Präsenztag: 16.05.2017, 10.00 – 16.00 Uhr

    IHK-Prüfung: 06.06.2017

     

  • Lehrgang 37 - Marburg, Ernst-Giller-Straße 20 a

    1. Präsenztag: 23.10.2017, 10.00 – 16.00 Uhr
    2. Präsenztag: 08.12.2017, 10.00 – 16.00 Uhr

    IHK-Prüfung: 05.12.2017

                     

 

Dozent

Der Dozent hat mehrjährige Trainer- und Berufserfahrung und ist Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK.

Er gibt Ihnen viele Tipps für Ihre Präsentation/Unterweisung und Ihre Prüfung.

 

Teilnehmerzahl

Mindestens 6, maximal 16 Teilnehmer pro Gruppe.

Jede/r Teilnehmer/in arbeitet an einem eigenen Computer. Die praxisorientieren Einheiten können optimal umgesetzt werden.

 

Lehrgangskosten

€ 440,00 zzgl. Literatur (ca. € 35) und Prüfungsgebühr der IHK oder HWK.

Sie erhalten von uns eine Literaturempfehlung.

 

Zulassung bei der Zentralstelle für Fernunterricht

Dieser Lehrgang ist als Fernlehrgang unter der Nummer 591014 von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen.

 

 

 Klicken Sie hier für Ihre  Anmeldung

 

Für weitere Fragen:   Kontakt

 

 

   

Eine Webseite der: